Piñata zum Geburtstag!

Kindergeburtstage werden auf der ganzen Welt gefeiert. Also lassen wir uns doch inspirieren mit einer Piñata! Bevor wir näher auf die Piñata zum Geburtstag eingehen, werfen wir einen Blick auf die Traditionen zum Kindergeburtstag. Weltweit sind die Kindergeburtstage sehr ähnlich gestaltet. Das Geburtstagskind steht im Mittelpunkt der Feier, es werden gemeinsam Spiele gespielt, Geschenke gemacht und einen lecker Geburtstagskuchen verschlungen. Es gibt jedoch kleine Unterschiede, von denen wir uns aber sehr gerne inspirieren lassen. In den Vereinigten Staaten gibt es sehr oft bunte Cupcackes oder Muffins passend zur Mottoparty.  In Belgien gibt es an Stelle einer Torte zum Beispiel Pfannkuchen. In Mexiko muss das Geburtstagskind ohne Hände in die Torte „reinbeißen“, somit bekommt das Kind eine schöne Schlagobers Bombe ins Gesicht. In Frankreich entspricht die Einladung der Gäste dem Alter des Geburtstagskindes. In Spanien hat die Geburtstagskrone zur Feier des Tages eine besonders wichtige Bedeutung. Der Höhepunkt einer spanischen Geburtstagsfeier ist jedoch das Schlagen einer Piñata.

Piñata zum Geburtstag

Geburtstagstraditionen sollten Aufrecht erhalten werden. Ein bisschen Kreativität bzw. Individualität hat jedoch noch nie geschadet. So kann das klassische Topf schlagen zum Piñata schlagen abgeändert werden. Dabei könnte die Piñata das Lieblingstier des Geburtstagskindes sein. Die Geschichte der Piñata ist spannend und kann den Kindern am Geburtstag erzählt werden. Vielleicht befindet sich sogar ein spanisches oder südamerikanisches Kind in der Geburtstagsrunde. Denn in Mexiko und Spanien sind Piñatas auf Kindergeburtstagen nicht wegzudenken. In Mexiko werden die Piñatas auch zu Weihnachten oder zu Hochzeiten aufgehängt um Böses zu vertreiben bzw. zu „erschlagen“. Den Ursprung nahm der Brauch in Asien, schaffte es bis nach Italien und Spanien.

Doch was genau ist eine Piñata? Die Piñata zum Geburtstag ist eine mit Süßigkeiten gefüllte Figur oder Form aus Pappmaché. Piñatas können Sterne, Prinzessinnen oder Bären symbolisieren und sind mit Kleister, Zeitungspapier und Luftballon einfach selbst zu basteln oder im Internet bestellbar. Die Figuren werden mit Geschenken und Süßigkeiten gefüllt und werden an einer Schnur aufgehängt. Am besten hängt die Piñata zum Geburtstag im Garten von einem Baum oder von der Decke im Haus herab. Die Figur baumelt über den Köpfen der Kinder und muss zerschlagen werden, bis es bunte Süßigkeiten regnet. Als erstes ist das Geburtstagskind an der Reihe. Mit verbundenen Augen versucht es die Piñata mit einem langen Stock zu erwischen. Das Kind hat drei Versuche. Ist die Piñata nach drei Versuchen noch immer nicht zerplatzt, kommt das nächste Kind an die Reihe. Damit mehr Kinder an die Reihe kommen, wird am Seil der Piñata gezogen. Somit fliegt die Figur über den Köpfen hinweg und ist schwer zu erwischen. Die größte Aufregung herrscht, wenn die Pinata schließlich platzt und sich alle Kinder auf die Süßigkeiten stürzen. Egal welcher Nationalität oder Religion man angehört, das Piñata schlagen schafft eine tolle Stimmung, macht Spaß und ist tausend Mal aufregender als Topf schlagen.

 

 


1 Kommentar(e)

  1. […] Besen zerschlagen zu werden. Mehr zu der Geschichte der Pinatas und dem Pinata Spiel erfährst du hier. Jetzt aber zur Anleitung zum Pinata selber basteln: Einen Stern kannst du mit Hilfe von Mehl und […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.