Räuber und Gendarm

Das Fangenspiel der etwas anderen Art:

Räuber und Gendarm ist ein Fangspiel mit zwei gleich großen Gruppen. Die Kinder werden in „Räuber“ und  „Gendarmen“ eingeteilt.

Danach werden die Grenzen des Spieles, das im Freien gespielt wird, fest gelegt. Als Spielfeld eignet sich ein abwechslungsreiches Gelände mit vielen Winkeln, Verstecken und einer großen Wiese. Es wird ein „Gefängnis“ in der Mitte des Spielfeldes mit Schnüren begrenzt. Die Gendarmen dürfen das Gefängnis nicht betreten, die Räuber hingegen müssen sich diesem von allen Seiten nähern können und dürfen es auch jederzeit betreten oder durchlaufen.

Die Räuber werden mit bunten Armbändern gekennzeichnet, und sollen sich verstecken. Die Gendarmen „schauen“ in der Zwischenzeit „ein“ und dürfen sich nach ein paar Minuten auf die Suche nach den Räubern begeben. Wenn sie die Räuber gefunden haben, werden diese ins Gefängnis gebracht. Dort warten die Räuber und hoffen, dass sie von anderen Räubern mit einem Handschlag wieder befreit werden. Ein Teil der Gendarmen bewacht die Räuber und versucht deren Fluchtversuche zu verhindern.

Das Spiel Räuber und Gendarm ist beendet, wenn alle Räuber gefangen wurden.

Es kann auch vorab eine Spielzeit festgelegt werden. Sollten bis dahin nicht alle Räuber im Gefängnis sitzen, haben die Räuber das Spiel gewonnen.

Geeignet für Kinder ab 7 Jahren.

Für das Spiel benötigst du eine Wollschnur und eine Stoppuhr.

 


Über Barbara

Alle Beiträge ansehen

Barbara ist Mutter von 2 Kindern und schreibt bereits seit 2007 für das Sunny Familienservice. Da ihre Kinder schon älter sind, kann sie auf einen umfangreichen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Außerdem besucht sie leidenschaftlich gerne Museen und alte Schlösser. Sie interessiert sich für Geschichte und Literatur. Und sie liebt Smoothies und alte Kinderspiele.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.