Sackhüpfen

Bei deiner Party willst du selbstverständlich ein guter Gastgeber sein und deinen Freunden viele Spiele bieten. Du brauchst dir aber keine Gedanken über neue Beschäftigungen machen, greif‘ doch einfach auf Klassiker wie das Sackhüpfen zurück. Schon seit Generationen wird dieses Spiel mit Freude gespielt, weil es einfach und überall möglich ist.

Der Spielaufbau ist denkbar einfach, du brauchst

o   Jute-Säcke

o   Mitspieler

Zu Beginn wird eine Rennstrecke festgelegt (am besten im Garten, da schmerzt es nicht so, wenn man umfällt). Danach schlüpfen mindestens zwei Freunde in verschiedene Säcke, die möglichst groß sein sollen.

Beim Startpfiff hüpfen die Spieler los und versuchen, möglichst schnell den festgelegten Kurs zu beenden. Wer als erster im Ziel ist, gewinnt.

Für Fortgeschrittene: Hindernisse in den Weg legen. Das ist nicht nur schwieriger, sondern sorgt auch für größere Spannung. Selbstverständlich können auch mehrere Kinder gleichzeitig gegeneinander antreten, um den Wettbewerb noch interessanter zu machen.

Als weiteres Highlight kannst du anschließend Urkunden an alle Mitspieler verteilen.

Nicht umsonst zählt Sackhüpfen zu einem Spiel, das alle begeistert, denn dabei lernen sich die Spieler besser kennen, Freundschaften werden geschlossen und für Action sorgt es auch.

Ähnlich lustig sind auch die alten Kinderspiele Topfschlagen und Blinde Kuh.


Über Barbara

Alle Beiträge ansehen

Barbara ist Mutter von 2 Kindern und schreibt bereits seit 2007 für das Sunny Familienservice. Da ihre Kinder schon älter sind, kann sie auf einen umfangreichen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Außerdem besucht sie leidenschaftlich gerne Museen und alte Schlösser. Sie interessiert sich für Geschichte und Literatur. Und sie liebt Smoothies und alte Kinderspiele.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.